Penn, Mayr, Dobusch fordern Geld von der Stadt Linz

Published in Aktuelles

Ex-Bürgermeister Franz Dobusch, Ex-Finanzlandesrat Johann Mayr und Ex-Finanzdirektor Werner Penn fordern laut einem Bericht der „Oberösterreichischen Nachrichten“ von der Stadt Linz insgesamt rund 380.000 Euro für die ihnen entstandenen Anwaltskosten im Zusammenhang mit dem Swap 4175. Die Magistratsdirektion prüft nun die Höhe der Forderungen.

Last modified on Wednesday, 19 November 2014 11:11
More in this category: Antwortet Penn dem Sonderausschuss? »
back to top