Sep 23, 2017 Last Updated 10:10 AM, Dec 12, 2016

Wie hoch sind die Kosten für das Verfahren?

Im Zivilverfahren verursacht ein Prozesstag von neun Stunden für BAWAG P.S.K. und die Stadt Linz jeweils tarifliche Kost...

Was geschah nach dem Abschluss?

Nach anfänglicher positiver Entwicklung, aus der der Stadt Linz CHF-Erträge aus dem Swap 4175 zugeflossen sind (in den J...

Worum geht es beim Swap 4175?

Die Stadt Linz hatte 2005 eine Anleihe in CHF in der Höhe von 195 Mio. begeben und musste halbjährlich für diesen Betrag...

War der Swap 4175 ein marktübliches Geschäft?

Das streitgegenständliche Swap-Geschäft mit der Stadt Linz ist ein marktübliches Geschäft. Die Stadt Linz hat vor Auftr...

Wieso wurde Bürgermeister Klaus Luger als Partei g…

Der Stadt Linz wurde vom Gericht aufgetragen,  Dokumente vorzulegen. Konkret handelt es sich  um Aufsichtsratsprotokolle...

Hatte die Stadt Linz die Möglichkeit, aus dem Swap…

Ja, die Stadt Linz hatte zu jedem Zeitpunkt die Möglichkeit, auf die Marktentwicklung zu reagieren. Die Stadt Linz ist z...

Warum entschlägt sich der ehemalige Finanzdirektor…

Die Stadt Linz führt seit Februar 2012 ein Disziplinarverfahren gegen Werner Penn wegen mutmaßlicher Verstöße gegen Doku...

Was sind die Hauptargumente der BAWAG P.S.K. in de…

Die Stadt Linz hat ein Geschäft zur Optimierung ihrer Zinslast gewünscht – und keine bloße „Absicherung“. Das gewählte O...

Hat die Stadt Linz nur einen Swap abgeschlossen?

Der gerichtsanhängige Swap 4175 war nicht das erste und einzige Finanztermingeschäft der Stadt Linz. Im September 2006 -...

Wurde der Swap 4175 gültig abgeschlossen?

Ja, es lag bei Abschluss des Swap 4175 ein für solche Geschäfte erforderlicher und gültiger Gemeinderatsbeschluss aus de...

Was ist die Aufgabe des Sonder-Kontrollausschusses der Stadt Linz?

Freigegeben in FAQs

Im Mai 2011 wurde von der Stadt Linz ein eigener Untersuchungsausschuss zur Aufklärung der politischen Verantwortlichkeit in Zusammenhang mit den Swap-Geschäften der Stadt Linz eingerichtet. Die BAWAG P.S.K. hat der Vorsitzenden des Swap-Sonderausschusses mehrmals angeboten, dass ihr Leiter des Bereiches Recht, Alexander Schall, in einer der Sitzung dieses Kontrollgremiums für Auskünfte im Zusammenhang mit den Swap-Geschäften persönlich zur Verfügung steht. Herr Schall hat am 18. Juni 2013 die Fragen der Ausschuss-Mitglieder beantwortet. Zudem hat die BAWAG P.S.K. den Mitgliedern dieses Ausschusses Unterlagen übermittelt, aus denen hervorgeht, dass die Bank die Verantwortlichen der Stadt Linz mehrmals über die ungünstige Entwicklung des Swap-Geschäftes informiert und auch konkrete Ausstiegsmöglichkeiten  vorgeschlagen hat, die von der Stadt Linz nicht angenommen wurden. Dies hat den Schaden der Stadt Linz dramatisch erhöht.

Letzte Änderung am Mittwoch, 01 Oktober 2014 22:36