Beratungsverzicht

Published in Swap 4175

Die Stadt Linz unterstellt der BAWAG P.S.K. wiederholt „Aufklärungs- bzw Beratungsmängel“. Tatsächlich gab die Stadt Linz der BAWAG P.S.K. gegenüber mehrfach einen Beratungsverzicht ab. Damit erklärte sich mehrfach gegenüber BAWAG P.S.K., dass sie selbst die nötige Expertise zum Abschluss von Finanzprodukten wie des Swap 4175 besitzt, und daher ausdrücklich keine Beratung wünscht. Aufgrund der Professionalität, mit welcher die Stadt Linz am Finanzmarkt auftrat, war der Verzicht auf Beratungsleistungen auch absolut üblich.

Für weitere Informationen folgen Sie bitte diesem Link zu den Schriftsätzen der BAWAG P.S.K.
S 71 ff Klagebeantwortung 6.12.2011

 

Last modified on Wednesday, 19 November 2014 09:54
More in this category: Negativer Marktwert »
back to top