Marktüblichkeit

Published in Swap 4175

Die Stadt Linz behauptet, der Swap 4175 sei nicht marktüblich und daher nicht vom Gemeinderatsbeschluss 2004 umfasst. Im kommunalen Markt war es vor der Finanzkrise 2008 völlig üblich, im Rahmen des Schuldenmanagements Derivatgeschäfte, insbesondere Swaps abzuschließen. Wäre der Swap nicht marktüblich gewesen, hätten nicht mehrere Banken auf Anfrage der Stadt Linz einen solchen anbieten können. Die Mehrzahl der Gemeinden hat damals mit dem Swap 4175 vergleichbare Produkte abgeschlossen. 

Für weitere Informationen folgen Sie bitte diesem Link zu den Schriftsätzen der BAWAG P.S.K.
S 82 ff VSS vom 12.07.2013
S 16 ff VSS vom 28.02.2014

Last modified on Monday, 27 October 2014 15:15
More in this category: Professioneller Marktteilnehmer »
back to top